Antennen

Die Auswahl der Wireless Lan-Antenne:
Man unterscheidet zwischen drei Arten von Antennen: Rundstrahl-Antennen, wie sie in Routern serienmäßig eingebaut werden, Sektor-Antennen sowie Richtstrahlantennen. Der einzige Unterschied ist der Signal-Öffnungswinkel, welcher schwankt. Richtstrahlantennen lassen sich zu einer bestimmten Richtung ausrichten & haben eine extrem weite Spannweite, welche je nach Systemanpassung auch über viele Kilometer funktionieren könnte. Allerdings ist sein Einflussbereich leider nur ein sehr geringer, sodass jenes Antennen-Model praktisch ausschließlich eingesetzt wird, falls Sie das Signal für eine wirklich große Entfernung überleiten lassen möchten. Jene Anwendung wird ebenfalls „Bridging“ genannt. Das wäre aber für einen Normalbürger nicht von Bedeutung: dieser ist bekanntlich bereits mit einer Rundstrahl-Antenne befriedigt. Diese besitzen den weitesten Signal-Öffnungswinkel & steigern leicht welche Sendeleistung ; und das für alle Richtungen.

Jeder Mensch war sicher schon mehrmals wütend wegen der schlechten Sendeleistung des Wireless Lan-Routers bzw. der „FRITZ!Box“. Der Großteil der Modems besitzt eine (manche Modelle ebenfalls mehr als 2) Rundstrahl-Antenne. Jene serienmäßig in WiFi Routern montierten Rundstrahl-Antennen besitzen meist eine äußerst geringe Leistungsfähigkeit und können aufgrund dessen praktisch nie das komplette Haus, Arbeitszimmer beziehungsweise weiteres Gebäude erreichen. Es existiert stets einen Ort, an dem der WLANBegrüßung so gut wie nicht vorhanden ist.

Dazwischen gibt es ebenfalls welche Sektor-Antenne, die durch Ihren Signal-Öffnungswinkel in der Mitte einzuordnen wäre. Diese wäre insbesondere für großflächige WLAN Netze passend so bspw. auf Campinggelände. Falls Sie ein riesiges Gebiet mitsamt einer drahtlosen Internetverbindung versorgen möchten ist diese Antennenart am meisten geeignet – am besten gleich mehr als eine, um die allumfassende Abdeckung zu kriegen.

Der Schwachpunkt der meisten WiFi-Router wäre jene Antenne, sie ist zu leistungsarm. D. h., sie benötigen eine stärkere Wireless Lan Antenne. Aber was für eine? Wie bringt jemand diese an?

Mit was für Kosten ist so eine Umrüstung verbunden?
Normale WLAN Antennen findet man im Netz schon anfangend ab 10 € zu erwerben. Je nach Bedarf kann der Preis für eine solche Antenne selbstverständlich sehr hoch sein, allerdings die allerwenigsten brauchen ein Richtantennen-Set von über 100 Euro! Das bedeutet, überwiegend kostet Sie solch eine Montage nicht mehr als 20 € und 15 Minuten Ihrer Zeit. Und hierfür bekommen Sie endlich die gewünschte Sendeleistung Ihres WiFi-Netzwerkes.

Die Montage:
Für hochwertige Router kann die Standard Antenne leicht abmontiert und für eine Brandneue ersetzt werden. Verhindern Sie es, die Antenne mit einem zusätzlichen Kabel zu befestigen; der durch jenen Draht entstehende Verlust von Signalstärke blockiert eine Leistungssteigerung & nichts verändert sich. Es könnte auch nötig sein, den Router in Einzelteile zu zerlegen, um die neue „Antenne“ an ein Kabeldraht der alten Antenne anzubringen. Recherchieren Sie online am besten nach einer eigenen Anleitung für Ihren Router-Typen.

Für wen rentiert sich eine Montage einer Antenne?
Für jede Person, die feststellt, dass ein eigener WiFi Router nicht jedweden Bereich einer Wohnung, vom Haus oder vielleicht auch des Gartens erreicht. Der Vorzug gegenüber des WLAN Verstärkers ist offensichtlich: Die WLAN-Antenne optimiert wirklich wirkungsvoll jene Stärke des Signals, wogegen der Signal Verstärker jenes Zeichen aufnimmt & erneut abgibt, welches eine Reduzierung der Bandbreite zur Folge hat.
Die WLAN Antenne ist darüber hinaus abwechslungsreich einsetzbar: mit einem passenden Antennenkabel könnten sie mittels speziell geschützter Außenantennen ebenfalls Ihren Gartenbereich, Balkon oder Terasse mit einem stetigen, weiteichenden Wireless Lan-Netz beliefern.