Museen Hamburg

Eines jener Museumshäuser ist das Museum für Hamburgische Geschichte. Dieses Museum wurde 1909 gegründet & liegt an dem hübschen Holstenwall. Da lernt der Besucher sämtliches bzgl. der facettenreichen Historie von Hamburg seit achthundert. Dieses Museum liegt in einem schönen geschichtsträchtigen Gebäude und offenbart eigentlich alles, was mit der Historie von Hamburg zu tun hat. Abgesehen von dem riesigen Archiv mit Schriftgütern & Akten gibt es da eine Bücherei, viele Kunstwerke wie auch historische Stücke aus der Anike. Das Museumhaus ist bei jedwedem Stadtbesucher und jeden originalen Einwohner unumgänglich.

Die Hansestadt Hamburg ist mit Sicherheit eine Stadt der Museen. Hier findet man zu zahlreichen historischen ebenso wie kulturellen Bereichen interessante Museumsangebote, die allerlei Menschen locken. Insbesondere angesehen wird in der Stadt die lange Nacht der Museen, ein Event, welches sich alljährlich ereignet und bei der sich weitestgehend alle Museen beteiligen. Hier kann jemand zu einem preisgünstigen Tarif ziemlich viele Museumshäuser in einer Nacht besichtigen. Dazu werden etliche einzigartige Aktivitäten offeriert, die den Abend für Gäste zu einem unbeschreiblich schönen Erlebnis machen sollen.
Im Jahr 2014 nehmen über 50 verschiedene Museen in der ganzen Stadt an dem Event teil.

Ebenfalls zwei sehr bekannte Museumsschiffe beteiligen sich der langen Nacht der Museen. Dies ist zu aller erst das Rickmer Rickmers, ein Ende des 19. Jahrhunderts gebautes Schiff, welches seit Ende des 20. Jahrhunderts in dem Hafen von Hamburg liegt sowie jetzt als das weitere Wahrzeichen von Hamburg gehandelt wird. Das ehemalige Schiff ist täglich bei Besuchen geöffnet & lädt die Besucher ein sich mitsamt der wirklich aufschlussreichen sowie mit Höhen & Tiefen mitgenommene Geschichte dieses Dreimasters abzugeben.

Die „Cap San Diego“ ist direkt neben der Rickmer Rickmers & könnte ebenso besichtigt werden. Sie wird als der Höhepunkt vom Deutschen Frachtschiffbau bezeichnet und präsentiert das größte seetüchtige Frachtschiff, das als Schiffmuseum benutzt wird. Die „Cap San Diego“ hat neben ihrer immerwährenden Vorstellung über das Schiff selbst regelmäßig wechselnde Museumausstellungen. Darüber hinaus existieren hier Veranstaltungslokalitäten, die gemietet werden können & ein eher kleines Hotel für Hamburg Gäste, welche die Stadt mal von einer anderen Seite sehen wollen.

Hamburg offeriert eine ziemlich abwechslungsreiche Museumslandschaft, die selbstverständlich zu jeder Zeit besucht werden kann & wo besonders im Verlauf der Langen Nacht der Museen ein Abstecher dorthin hundertprozentig empfehlenswert ist

Der weitere Beteiligter der Veranstaltung wäre das Volkerkundemuseum. Dort werden zahlreiche Exponate ebenso wie Fotos aus unterschiedlichsten Kulturen auf der Welt vorgestellt. Insbesondere für Kinder ist dieses Museumhaus ein großer Spaß & sehr fesselnd. Das Museumhaus regt zum Nachdenken an & fördert die Wahrnehmung eigener und unbekannter Kulturen. Dies Museumhaus für Völkerkunde befindet sich an der Rothenbaumchaussee und ist in einem unvergleichlich schönen Gebäude.

Das zusätzliche Museumhaus wäre die „Hamburger Kunsthalle“. Dort sind allerlei berühmte Kunstwerke seitens Künstlern aus aller Welt präsentiert in ebenso bleibenden als ebenfalls immer wieder wechselhaften Kunstaustellungen. Jenes Museum bietet jene Sammlung von Kunstwerken aus über 500 Jahren Geschichte, wo bedeutsame Werke des Mittlealters sowie unserer modernen Kunst gehören. Ein paarmal während des Jahres gibt es hier Wanderausstellungen, die ebenfalls ziemlich bedeutsame Werke zeigen. Diese Hamburger Kunsthalle wird zu den bedeutendsten Museen für Kunst Deutschlands gezählt und ist definitiv ein einmaliges Erlebnis.