KFZ

Ich hab vor ca. zwei Monaten zum ersten Mal seit vielen Jahren einen Unfall verursacht, welches mich breteffend auch absolut abrupt eintrat, da ich mich eigentlich als sehr verantwortungsbewussten ebenso wie sicheren Autofahrer sehe. Es ist ein doofes Malheur und ein kurzer Moment von Unaufmerksamkeit gewesen, was ich zu 100% auf meine Kappe nehme.

Sie hatten Gerätschaften von denen ich noch zu keinem Zeitpunkt was gehört hatte & sogar eine Mitarbeiterzentrale fürAnrufe.
Beim näherem Hinsehen fand ich heraus, dass bei dieser Werkstatt nicht bloß Fords instand gesetzt werden, sondern stattdessen ebenfalls Wagen sämtlicher weiterer Automarken & sogar Motorräder und Old Timer.
Ich hab sogar ein paar richtige Schmuckfahrzeuge erblickt, an welchen bestrebt rumgeschraubt worden ist.

Da ich aber schon vor einiger Zeit ’ne Kaskoversicherung machen lassen hatte, wurde der Unfallschaden durch die Kfz-Versicherung übernommen. Ich habe echt seit längerem überlegt zu einer Teilkasko überzugehen, da ich wie gesagt zu keiner Zeit irgendeinen Unfall verursacht hatte. Jedoch freue ich mich jetzt umso mehr, dass ich mich nie tatsächlich drum gekümmert hab.

Dann erfolgte ein Kostenvoranschlag, der, welche meiner Ansicht nach ziemlich teuer gewesen ist, jedoch nach wie vor akzeptabel gewesen ist.

Würde ich nämlich ausschließlich eine Teilkasko haben, hätte ich als Unfallverursacher äußerst viel Geld bezahlen müssen.

Anschließend erreichte mich dann der komplette stressige Kram, vor welchem ich mich stets fürchtete. Mein Ford-Wagen war ziemlich mitgennommen und so hatte ich in erster Linie in die nächst gelegene Ford KFZ-Werkstatt in der Stadt zu fahren.

Grundsätzlich war mein Eindruck der Werkstatt in der Hansestadt äußerst positiv & hat mich nachträglich aus einem anderen Blickwinkel bzgl. des Themas Unfall denken lassen. Natürlich will ich in absehbarer Zeit nicht abermals ’nen Unfall auslösen, falls es allerdings geschieht und die Begleitpersonen unbeschadet davon kommen, ist es nicht so ärgerlich, wie wie ich dachte. Mein Ford schaut jedenfalls wieder aus wie neu & bisher ging es ebenfalls in dem Autoverkehr erneut sehr gut mit mir.

Rein aus Interesse guckte ich mich anschließend ein bisschen in deren Ford Werkstatt um. Ich hatte so etwas ja bereits lang nicht mehr gesehen und wollte sehen was so alles machbar ist. Die Kfz-Werkstatt wirkte nicht, wie ich mich bisher ersann ein wenig schmuddelig sowie voll mit trinkenden Kfz-Mechanikern sondern statt dessen ziemlich erfahren.

Deren Kundenberatung dort ist äußerst gut gewesen. Das Mitarbeiterteam war sehr reliabel und hat mich in allen Fragen unterstützt.

Den Betrieb recherchierte ich noch schnell am Unfallort und erfuhr, dass die einen eigenen Abschleppdienst hatten, den ich natürlich sofort anrief und der dann kurze Zeit später auftauchte, um meinen Wagen abzuschleppen.

Anschließend wurde das Gutachten geschrieben und ich durfte mich an und für sich einigermaßen entspannt zurücklehnen. Die Unfallschäden sahen wohl schlimm aus, sind allerdings verhältnismäßig leicht zu beheben gewesen.

Während des Werkstattbesuchs habe ich mich fast die ganze Zeit nur hierüber geärgert, wie unaufmerksam ich mich verhielt, dass mein Wagen nun hier sein muss. Nachträglich dachte ich mir aber, dass all das viel ärger hätte passieren können. Immerhin reguliert der Betrieb so gesehen alles was erledigt werden muss & ich muss nicht immer wieder kreuz und quer gondeln um irgendwelche Papiere zu bekommen.
Wie bereits gesagt war Beratung da schlichtweg astrein. Diese Sachverständiger hatten einen genauen Plan, was zu tun ist und unterstüzten mich, so oft es ging.

Autowerkstätten sind inzwischen schon seit langem nicht mehr nur dafür vorhanden, das Fahrzeug nur heil zu machen, dort geht noch allerhand mehr vor & für einen Unfall wird dort sowohl werkzeugtechnisch wie ebenfalls samt dem Köpfchen allerhand gearbeitet.