Hochzeiten Hamburg

Vor zwei Wochen heirateten meine Frau & meine Wenigkeit. Die Heirat ereignete sich aber für lange Zeit nicht; aus zahlreichen Gründen. Erst einmal natürlich da unser Kind geboren wurde und dann weil wir lange ununterbrochen an unserer beruflichen Karriere gearbeitet hatten und dadurch praktisch keine Zeit hatten eine Heirat vorzubereiten.

Mittlerweile ist der Sprössling jedoch zu guter Letzt groß genug & die Karriere ging steil bergauf, so dass meine Frau & ich uns beide ein bisschen Zeit einteilen konnten, um unsere Trauung zu planen.

Schon etwa 6 Monate vor der tatsächlichen Vermählung fingen meine Frau und ich an uns um ein paar Sachen zu kümmern. Wir brauchten einen Termin beim Standesamt, welchen meine Frau und ich infolge unserer Pünktlichkeit zu unserem gewünschten Termin erhalten konnten. Außerdem bestimmten meine Frau & ich ein Budgetlimit und erstellten die temporäre Liste mit Gästen, wobei es bei Letzterem zu ein paar Streitereien kam, weil meine Liebste es eher überschaulich & vertraut halten wollte, wohingegen ich so ungefähr jedweden dabei haben wollte, die mir bekannt gewesen ist. Unsereins entschied sich letzten Endes für ein gutes Mittelmaß, was auch ideal gewesen ist.

Anschließend ging es an das für uns beide wichtigste Detail, unsere Hochzeitslocation. Meine Frau & ich wollten ’nen schönen Saal, der aber zur selben Zeit noch viel Platz im Freien offeriert. Weil wir in dem Umland von Hamburg hausen, wollten wir unsere Heiratslocation mitten in Hamburg und planten möglichst Mutter Natur und Stadt zusammen vernetzen. Meine Frau & ich haben dann mehrere Lokalitäten besichtigt sowie untereinander gegenübergestellt und entschlossen uns letzten Endes für eine Örtlichkeit, welche direkt an der Elbe angesiedelt gewesen ist & ebenso ’nen großen Innen- also ebenfalls einen großen Außenbereich hatte. Hier konnten meine Frau & ich bei Sonnenschein so gesehen auch die gesamte Zeit draußen verbleiben, allerdings auch im Inneren besaßen meine Frau und ich reichlich Platz zum Abtanzen und ein ausgiebiges Büfett. Unsere Location buchten wir danach relativ rasch & auf diese Weise ging es dann auch schon an die Auswahl des Essens. Dort wollten meine Frau & ich auf jeden Fall fernöstliches Essen, weil wir asiatische Speisen ziemlich mögen. Weil wir aber ebenfalls zahlreiche Leute kennen, welche das überhaupt nicht tun & auch vegane Freunde eingeladen haben, stellten wir mithilfe von einem sehr guten Cateringservice ein beeindruckendes Menü zusammen. Jenes wollten wir demnach als Buffet servieren, dass jeder Gast sich auf den Teller tun konnte, wöfür er Lust verspürt. Das Büfett wollte unsereins in dem Innenbereich hinstellen & draußen wollten wir dinieren.

Anschließend ging es dann um die musikalische Darbietung bei der Vermählung. Wir arrangierten eine von Freunden empfohlene Band, welche Lieder genau nach unserer Vorliebe spielte & welche auch den Geschmack zahlreicher Freunde genau treffen würde. Jene Musikgruppe konnte aber selbstverständlich nicht den gesamten Abend arbeiten & meine Frau & ich haben ’nen anderen gut berühmten DJ organisiert. Dieser war bereit zu sehr niedrigem Preis fünf Std. ohne Unterbrechung Musik zu spielen und ebenso unsre gewünschten Lieder wie auch viel persönliches Zeug zu spielen.

Meine Frau und ich wollten an und für sich alles nichtsehr traditionell haben, nichtsdestotrotz haben meine Frau & ich auf Anfrage der Mutter meiner Frau eine gewaltige Hochzeitstorte bestellt, welche komplett traditionell mit dem Brautpaar oben drauf in den Saal gebracht wurde.

Anschließend kümmerten wir uns an und für sich ausschließlich um unsere Hochzeitseinladungen, welche wir mittels ’ner DVD-CD via Videobotschaft aufnahmen. Das ist äußerst gut geglückt & wir haben äußerst viel Zuspruch hierfür bekommen.